Social Media Marketing zur Kundengewinnung

Digitale Strategie | Social Media Marketing zur Kundengewinnung

Social Media Marketing zur Kundengewinnung

In den letzten Jahren wurde die Kundengewinnung über Social Media Kanäle bedeutsamer. Für die Zukunft rüsten sich einzelne Social-Media-Plattformen mit neuen Features aus, um den Advertisern bei der Kundengewinnung unter die Arme zu greifen. Mit diesen 4 Marketing-Tools erreicht man mehr Kunden durch Social Media Marketing und erhöht die direkten Anfragen!

Funktionelles Webdesign für den Blog

Blogging hat Konjunktur und viele Unternehmen zeigen sich durch einen Corporate Blog am Markt. Um den Besucher des Blogs direkt dazu zu bekommen, sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen, muss das Content Marketing zielführend sein.

Facebook-Ads für mehr Sichtbarkeit

Seit Mitte des Jahres bietet Facebook bezahlte Werbung für seine Mitglieder an. Ähnlich wie bei Google Adwords wird Werbung im Facebook-Netzwerk geschalten. Durch die gezielte Definition der Zielgruppe wird die Sichtbarkeit der Produkte oder Leistungen erhöht.

Egal ob eine spezielle Region, das Geschlecht oder Interessengebiete – der richtige Adressat kann angesprochen werden.

Ihr Kunde hat bei Ihnen gekauft und war zufrieden? Wenn sie nicht in Vergessenheit geraten wollen, sprechen sie Ihren Kunden über das Facebook-Netzwerk erneut an.

Mit Facebook-Ads bringen Sie sich in Position!

Twitter hat seine Twitter-Card

Bei Twitter haben die User ebenfalls die Chance kostenpflichtige Werbung zu platzieren. Durch die Twitter-Card kann der User bestimmte Tweets optisch deutlich präsenter gestalten und im Twitter-Netzwerk ausliefern.

Der Tweet wird durch dieses Marketing-Tool insgesamt größer eingeblendet und sticht mehr in das Auge des Lesers.

Eine individuelle Gestaltung ist möglich. Mit der „Tweet-Card“ verhilft Twitter zu einer besseren Sichtbarkeit.

Wenn dann der entsprechende Link zu einer Zielseite (Landingpage) mit Handlungsaufforderung führt, erhöht das die Conversionrate.

Pinterest hat die „RichPins“

Diese neue Marketing-Funktion von Pinterest ist interessant und ist ähnlich wie die Twitter-Card. Wichtige Informationen über Produkte, Orte oder Apps können hier zielgruppengerecht beworben werden. Mit Hilfe von Templates, die zur Verfügung gestellt werden, wird ein individueller „RichPin“ erstellt. Ähnlich wie bei Twitter, sind diese optisch größer und präsenter. Mit Hilfe eines „RichPins“ kann eine gezielte Handlungsaufforderung durch einen Call-to-Action beim User erreicht werden.

Fazit zu der Verkaufsförderung über Social Media

Alle 4 Marketing-Tools für Social Media haben genauso viele Vorteile wie Nachteile. Klar ist, dass Unternehmen bestimmte Produkte oder Leistungen hervorheben können. Der User erhält somit eine gezielte Information, die mit hoher Sichtbarkeit ausgeliefert wird.

Wer allerdings kein Geld durch Social-Media-Advertising „verbrennen“ möchte, muss sich zunächst Gedanken machen, wo die Zielgruppen sind. Welche Netzwerke nutzen die User hauptsächlich und wie aktiv sind sie dort. Erst dann können die Filterfunktionen der Social-Media-Netzwerke effizient genutzt werden.

MEHR DAZU GERNE TELEFONISCH