Corporate Blog für langfristiges Wachstum

Digitale Strategie vorantreiben

Aktuelle Berichte zum Thema „Onlinemarketing“ führen zu einer Erkenntnis – Unternehmen müssen künftig mehr eigene Content produzieren, um eine stärkere Marktpräsenz zu bekommen. Hierzu hat Content-Experte Mirko Lange ein interessantes Interview in der t3n gegeben.

Keywords sind Mittel zum Zweck

In dem Interview hat er folgende Aussage getroffen, die den Zweck eines Corporate Blog gut unterstreicht.: „Ständig in Kontakt sein und mitbekommen, was die Menschen da draußen bewegt. Das ganze Keyword-Gedöns kann man sich sparen.“ Durch einen Corporate Blog schaffe ich Kundennähe um langfristige Akzeptanz zu erfahren.

Corporate Blog als Chance zum Kundendialog

Wenn in Gesprächen für eine Digitale Strategie mit Kunden das Thema „Blog“ angesprochen wird, stößt man bei Unternehmer auf Skepsis. „Aufwendig“ und „Zeitfresser ohne messbaren Wert“ sind Hauptargumente, die gegen einen Corporate Blog sprechen. Wenn nach bisherigen Verkaufspraktiken gefragt wird, kommt als Hauptantwort: „Wir überzeugen in Kundengesprächen mit Kompetenz, Fachwissen und bauen somit Vertrauen auf.“ Hier setzt ein Corporate Blog an. Durch das Web 2.0 werden persönliche Gespräche nicht bei jeder ersten Gelegenheit geführt. Die digitale Transformation und die steigende Internationalisierung limitiert die Ressource „Zeit“ merklich. Erste Informationen werden heute im Web 2.0 gesucht und die Kompetenzen der Unternehmen im Vorfeld „geprüft“. Ist man nach der Überprüfung davon überzeugt, kommt es zur Kontaktaufnahme. Ein persönlicher Dialog kommt erst dann zu Stande, wenn der richtige Partner gefunden wurde.

Ihre Kompetenz im Internet verbreiten

Das Web 2.0 bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich und sein Unternehmen zu positionieren. Eine beliebte Möglichkeit ist das „Expertentum“ um bei Interessenten ein Vertrauen zu schaffen. Als Kompetenzträger fungieren hervorragend die Produktmanager und der Geschäftsführer. Sie sollten die Hauptakteure in einem Corporate Blog sein – nicht der Praktikant. Eine digitale Strategie mit Hilfe eines Blog unterstützt die Verbreitung von Fach- und Marktwissen. Themenbezogen werden in Suchmaschinen, wie z. B. Google relevant Beiträge gefunden und verweisen im besten Fall auf Ihre Einträge. Der Interessent kann sich dann gezielt über die Kompetenzen ihres Unternehmens ein Bild machen.

Langfristige Webstrategie mit Corporate Blogs

Weitere Formen von Corporate Blogs gibt es, die Ihr Unternehmen optimal positionieren.

  • Themenblogs bieten eine hervorragende Plattform, um das Expertentum zu untermalen
  • Ein HR-Blog unterstützt das Unternehmen bei der Gewinnung von Personal. Er gibt interne Einblicke für die Personalentwicklung.
  • Service-Blog ist hilfreich für eine langfristigen Kundenbindung. Fragen zur Anwendung oder Problembehebung bei Produkten werden hierüber schnell und zeitnah bearbeitet. Zudem fördert es die Kundenzufriedenheit.

Alle Blogs haben einen großen Mehrwert – alles was darin geschrieben und gesammelt wird, gehört und kommt von den Unternehmen. Somit bekommt der Kunde eine transparente Darstellung des Unternehmens und fühlt sich in seiner Entscheidung bestärkt, den richtigen Partner gefunden zu haben.

Auf den Content kommt es an

Vor dem Start des Blogs einiges zu überlegen. Welches Ziel verfolgen wir? Welche Form für den Blog wählen wir? Was soll drin stehen? Wer kümmert sich darum? usw. Der Aufwand lohnt sich! Eine gut überlegte digitale Strategie für Blogging ist die halbe Miete. Wenn dann noch die Inhalte regelmäßig und zielorientiert publiziert werden, wird man relevant gefunden.

Corporate Blog für langfristiges Wachstum

Die Branchen kämpfen an allen Fronten um die Gunst der Kunden. Technische Lösungen zum Aufspüren von potentiellen Kunden gibt es eine ganze Menge am Markt. Was aber wirklich zählt ist fachliche Kompetenz und das Vertrauen in Ihr Unternehmen.

Eigene Inhalte ( Content ) leben länger!

MEHR DAZU GERNE TELEFONISCH

Kommentar schreiben

Keine Kommentare vorhanden